Rosenheimer Infomail August 2009

Wir möchten euch dieses mal mit einem durch die barricada gefundenen
G´satzl begrüßen, welcher eine wunderbar erfrischende Ansicht in Zeiten
der Krise darstellt: „Eine Krise kann jeder Idiot haben, was uns zu
schaffen macht, ist der Alltag“ (Anton Tschechow)

Nun zu den Themen dieses Infomails:
Gerade in Sommerzeiten lohnt es sich die Wohnung zu verlassen und das
schöne Wetter zu genießen. Eine baldige Gelegenheit bietet sich am
kommenden Donnerstag. In München erwarten hunderte Soldat_innen Proteste
gegen das öffentliche militärische Auftreten. Wer schnell entschlossen
ist, kann sich auch am heutigen Montag einer Kundgebung und diversen
Aktionen am Münchner Marienplatz ab 17:30 Uhr anschließen.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Aufenthalt auf der griechischen Insel
Lesvos...

1. Antira
a) Noborder-Camp auf Lesvos vom 25. - 31.08.2009
b) Zur Situation von Flüchtlingen in Griechenland
c) parlamentarische Debatte zur Schließung von Flüchtlingslagern in Bayern
2. Atomkraft ist sicher...
a) Krümmel
b) Asse
3. Bundeswehr wegtreten!
a) Gelöbnis stören und verhindern! München – 30.07.2009
b) Tag der offenen Tür in der Kaserne in Brannenburg
4. Der politische Film...
5. Nachtrag zu Schliersee
6. Bund Chiemgau in Samerberg
7. G8-Aktion in Rosenheim
8. Arbeitskämpfe in aller Welt
9. Nazizeug
a) Karl Richter droht Mandatsverlust
b) Gera: 4000 Neonazis auf NPD-Fest
c) 25.09.2009: Proteste gegen NPD-Kundgebung in München
d) Heß-Kundgebung erneut verboten
e) Demo in Murnau am 01. August
10. Sonstiges
a) Französische Arbeiter drohen mit Sprengung ihres Werkes
b) Wikipedia inside
c) Rechte Propaganda in sozialen Netzwerken wie Youtube, Facebook und
Wikipedia
d) 12 DHL-Fahrzeuge in Lüneburg abgefackelt
e) Antifa-Jugendcamp
f) ATTACe gegen die Friedensbewegung (?)
g) Bad Aibling gegen Homosexuelle!?
11. Termine im August
12. Das Rosenheimer Infomail
13. PGP-Key

=======================================================================
1. Antira
=======================================================================
a) Noborder-Camp auf Lesvos vom 25. - 31.08.2009
„Lesbos ist ein zentrales Eingangstor für Tausende Flüchtlinge und
Migrant_innen, die nach Europa wollen. Sie stapeln sich in kleinen
Plastikbooten, bei ihrem Versuch, die Wassergrenze Türkei-Griechenland
zu überwinden. Manche schaffen es nie. In den letzten 20 Jahren haben
mindestens 1.100 Flüchtlinge und Migrant_innen ihr Leben in der Ägäis
verloren.“ Vor diesem Hintergrund wird dazu aufgerufen vom 25. -
31.08.2009 nach Lesbos (wo die Grenzkontrollsysteme der europäischen
Grenzen klar sichtbar sind) zu kommen um gemeinsame Erfahrungen zu
Grenzlinien zu sammeln, zu diskutieren, sich zu koordinieren und gegen
die neu liberale Politik und den Zwang zur Migration, gegen das
Grenzregime, Repression und Abschiebung, gegen Kontrollen und
Kriminalisierung der Migration, gegen Knastzentren und brutalem Umgang
mit Flüchtlingen und Migrant_innen, gegen die Ausbeutung der
Arbeitskraft der Migrant_innen zu kämpfen
Den Aufruf für das Noborder-Camp könnt ihr hier finden:
http://lesvos09.antira.info/call/german/

b) Zur Situation von Flüchtlingen in Griechenland
Auch generell spitzt sich die Situation von Flüchtlingen in Griechenland
dramatisch zu:
http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=55&tx_ttnews[cat]=8&tx_ttnews[tt_news]=56643&tx_ttnews[backPid]=5231&cHash=bc6ea6eaa4

c) parlamentarische Debatte zur Schließung von Flüchtlingslagern in Bayern
Eine Forderung der Proteste im Rahmen der Kampagne „Lagerschlussverkauf“
war die Schließung aller Flüchtlingslager. Eben darüber findet derzeit
eine parlamentarische Debatte im bayerischen Landtag statt. Über die
Forderungen der jeweiligen Parteien und den Stand der Diskussion
informiert regelmäßig u.a. der bayerische Flüchtlingsrat:
http://www.fluechtlingsrat-bayern.de

=======================================================================
2. Atomkraft ist sicher...
=======================================================================
a) Krümmel
„An. Aus. An. Wieder aus. Der erste Versuch von Vattenfall, das
Pannen-AKW Krümmel Mitte Juni 2009 nach zweijähriger Reparaturpause
wieder in Betrieb zu nehmen, ging gründlich schief. Binnen zwei Wochen
kam es zu drei Störfällen. Seit der Notabschaltung am 4. Juli 2009 liegt
der Reaktor bis auf Weiteres wieder still.“ Weitere Informationen und
eine Mitmachaktion findet sich unter:
http://www.ausgestrahlt.de/aktionen/akw-kruemmel-bleibt-aus.html

b) Asse
Die Sicherheit der heimischen Energiequelle (Erwin Huber) der Atomkraft
zeigt sich neben Krümmel laufend im maroden Atomlager Asse in
Niedersachsen. Hier ist erneut radioaktiv belastete Lauge festgestellt
worden:
http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=55&tx_ttnews[cat]=8&tx_ttnews[tt_news]=56528&tx_ttnews[backPid]=5231&cHash=e13d1890d0

=======================================================================
3. Bundeswehr wegtreten!
=======================================================================
a) Gelöbnis stören und verhindern! München – 30.07.2009
Am 30.Juli werden am Münchner Marienplatz mehrere Hundert Soldat_innen
„feierlich geloben für den Standort Deutschland zu morden, vielleicht
auch zu sterben. Sie werden vorführen, wie ein Militär seine
Soldat_innen will: Uniformiert, gehorsam, bewaffnet, stramm und aufrecht
und immer schön in Reih und Glied. Diese ästhetische Zumutung soll die
Öffentlichkeit auf „ihr“ Militär einschwören, soll Verbundenheit
zwischen der Zivilbevölkerung und der Mördertruppe schaffen.“ Dabei geht
es u.a. um eine positive Darstellung der für kapitalistische Interessen
mordenden Truppen: Von der „Sicherung des Zugangs zu Märkten und
Rohstoffen in aller Welt“ bis zum Schutz von Frachtern vor Somalia geht
es um die (präventive) Verteidigung kapitalistischer Belange. Gerade in
„Zeiten der Krise zerbrechen sich hohe Militärs weltweit den Kopf
darüber, wie sich soziale Unruhen militärisch kontrollieren und
niederhalten lassen. Denn es sind weltweit immer mehr Menschen, die
unter den kapitalistischen Verhältnissen jeglicher Existenzgrundlage
beraubt werden und sich gegen diese Politik wehren.“

Am kommenden Donnerstag, den 30. Juli, ist die Möglichkeit Protest gegen
das militaristische Spektakel auf die Straße zu tragen: Marienplatz – 14 Uhr

weitere Infos: http://www.autistici.org/g8/deu/siko/gelbnix/ |
http://geloebnix.blogsport.de/

b) Tag der offenen Tür in der Kaserne in Brannenburg
Am Samstag, den 11. Juli fand  in Brannenburg der wohl letzte Tag der
offenen Türe an der Karfreit-Kaserne statt. Während über ein Verbot von
Computerballerspielen nachgedacht wird, konnten in Brannenburg Kinder
mit echten Waffen spielen und Minen suchen. Zum Teil äußerst
zweifelhafte Organisationen, wie z.B. der „Kameradenkreis der
Gebirgstruppe“ welcher von Kritikern als „Selbsthilfegruppe von
Kriegsverbrechern“ bezeichnet wurde, durften Infostände aufbauen.
Händler verkauften außerdem Accessoires welche auf eine rechte
Zielgruppe abgestimmt sein dürften. Neben Feuerzeugen mit dem Bild eines
Wehrmachtssoldaten und der Aufschrift „Landser“ gab es auch Artikel mit
der Aufschrift „klagt nicht kämpft“. Diese Durchhalteparole der Nazis
war auch der Leitspruch der Fallschirmjäger im Zweiten Weltkrieg.
T-Shirts mit diesem Aufdruck sind heute bei Neonazis sehr beliebt und
werden auch hauptsächlich über neonazistische Versände vertrieben.

Auch wenn es in Brannenburg, unseres Wissens nach, keine Proteste gegen
die Kriegspropaganda gab, gibt es aus Brannenburg auch etwas positives
zu melden. Seit rund einem Monat gibt es den Internetblog „Brannenburg
aktuell“, welcher sich neben Zahlreichen Lokalthemen (vom Flugplatz bis
zur Ausstellung) auch kritisch mit der Kaserne auseinander setzt. Zum
Tag der offenen Türe gab bisher es zwei Berichte:
http://brannenburg.blogsport.de/2009/07/11/extrem-rechte-accessoire-in-brannenburger-kaserne/
|
http://brannenburg.blogsport.de/2009/07/14/umstrittener-kameradenkreis-in-kaserne-4/

=======================================================================
4. Der politische Film...
=======================================================================
... macht Pause.
Im August und September wird es keinen politischen Film in der Vettern
geben. Die Reihe der politische Film wird am Sonntag den 04. Oktober mit
dem Film „Das Leben des Carlos Fernando“ weitergehen:
www.infogrupperosenheim.tk

=======================================================================
5.Nachtrag zu Schliersee
=======================================================================
Am Vormittag des 17. Mai 2009 fand eine „Annaberg-Gedenkfeier“ am
Schlierseer Weinberg statt. Unter großem Polizeiaufgebot legten sowohl
Oberschlesier als auch die rechtsextreme „Kameradschaft Freikorps und
Bund Oberland“ Kränze zu Ehren der Rechtsterroristen des Freikorps
Oberland ab. Zu der Gedenkfeier am Weinberg wurde nicht öffentlich
mobilisiert. Allerdings wurde der Bürgermeister von Schliersee gesehen,
wie er den Oberschlesiern Hände schüttelte, mit der Begründung es seien
keine Rechten anwesend gewesen. Dem steht entgegen, dass sich auf dem
Weinberg nach Ende der Veranstaltung sowohl Kränze der Oberschlesier als
auch von der „Kameradschaft Freikorps und Bund Oberland“ befanden.
Offenbar scheint dem Bürgermeister, sowie einem Großteil von Schliersee,
nur das Aufsehen ein Dorn im Auge zu sein, nicht jedoch die Anwesenheit
von Rechtsextremist_innen.

Derweil wird im neuen Oberländer – dem Mitteilungsblatt der
„Kameradschaft Freikorps Oberland - Bund Oberland“ - fröhlich weiter
gegen eine angebliche Islamisierung und Muslime gehetzt, Befürchtungen
über einen möglichen „Ausländer oder eine Ausländerin als
Bundeskanzler(in)“ im Zuge der Wahl Obamas in den USA geäußert und den
alten Kameraden gehuldigt. Eindeutig zu verstehen, wird in einem kurzen
Artikel darüber räsoniert, dass das Hakenkreuz in Finnland ein
gebräuchliches Runenzeichen sei; was damit gemeint ist, braucht nicht
extra erwähnt zu werden.
Vor diesem Hintergrund wünschen wir Schliersee und vor allem seinem
Bürgermeister weiterhin viel Freude mit den alten Herrschaften am Weinberg.

=======================================================================
6. Bund Chiemgau am Samerbegr
=======================================================================
Rund 150 Gebirgsschützen aus 16 Kompanien feierten am  Samstag den
18.07.09 das 90-jährige Bestehen der sog. Chiemgau-Standarte am
Samerberg. Diese sogenannte „Chiemgau-Standarte“ ist jedoch
geschichtlich nicht unbedeutend, sie stammt nämlich vom  Bund Chiemgau,
der Nachfolgeorganisation des verbotenen rechten Freikorps Chiemgau. Es
entzieht sich unserer Kenntnis ob Samerbergs Bürgermeister Georg Huber
wusste an welchem Gedenken er da teilnahm. Aber die antidemokratische
Ausrichtung der Freikorps und die durch Historiker_innen  übliche
Einstufung der Freikorps als rechtsextrem dürfte doch allgemein bekannt
sein. Das Freikorps Chiemgau wurde übrigens  als  Kampfeinheit des
Freicorps Epp geführt. Der militante Antisemit Franz Ritter von Epp war
als  NSDAP-Politiker von 1933 bis 1945 Reichsstatthalter in Bayern. Das
ovb schweigt in seinem Bericht
(http://www.ovb-online.de/news/landkreis_rosenheim/LK-Rosenheim-150-Gebirgsschuetzen-trotzten-dem-Regen;art4107,1485083)
über die extrem rechten Hintergründe.

=======================================================================
7. G8-Aktion in Rosenheim
=======================================================================
Der G8 in L'Aquila sollte auch an der oberbayerischen Provinz nicht
spurlos vorbeigehen: Um der Propagandashow etwas entgegenzusetzen und
den ein oder anderen Zusammenhang ein wenig zurecht zu rücken
organisierten in Rosenheim ansonsten Unorganisierte eine kleine, aber
durchaus kreative Theateraktion. Sinnbildlich für das internationale
Proletariat wurden Arbeitsmigrant_innen vom "König G8" mit Füßen
getreten, als (Lohn-)Sklaven verhökert und als Ware angepriesen.
http://de.indymedia.org/2009/07/256255.shtml

=======================================================================
8. Arbeitskämpfe in aller Welt
=======================================================================

In vielen Teilen der Welt eskalieren Arbeiter_innen ihre Kämpfe vor den
Auswirkungen der Krise. Aufsehen erregte hier zu Lande vor ein neuer
Trend aus dem Nachbarland Frankreich: Mindestens drei Fabriken wurden
durch von Kündigung betroffene Beschäftigte mit Gasflaschen gefüllt. Ein
Betriebsrat von New Fabris bemerkte dazu: "So eine Fabrikhalle besteht
vor allem aus Metall und Öl - das brennt wie eine Fritteuse".
Zumindest im Falle des Hebebühnenbauers JLG in Tonneins (Südfrankreich)
konnte mit der Drohung eine Prämie von 14.000 € erzielt werden. Das
sollte vielleicht auch den 160 früheren Quelle-Beschäftigten, die auf
ihre Abfindung warten, gesagt werden - Verdi wird es bestimmt nicht tun.

Nun eine kurze Frage: Wo liegt der Unterschied?
Bei Porsche droht der Betriebsrat mit einer Werksbesetzung für den Fall
einer Übernahme durch VW; als diese von Statten geht, passiert nichts
und er beklagt eine "öffentliche Hinrichtung" des Top-Managers Wiedeking.
Bei Ssangyong Motors in Pyongtaek (Südkorea) haben etwa 1000
Arbeiter_innen ihre Fabrik besetzt und sich zur bewaffneten Verteidigung
gerüstet - in China ist angesichts einer Firmenübernahme der
Geschäftsführer durch die Beschäftigten erschlagen worden. In
Bangladesch demonstrierten 50.000 Arbeiter_innen trotz Tränengas und
Plastikgeschoßen von Seiten der Bullen - dafür zündeten sie 50 Fabriken an.

=======================================================================
9. Nazizeug
=======================================================================
a) Sichter droht Mandatsverlust
Die Münchner Stadtratswahlen vom März 2008 brachten der SPD einen klaren
Sieg. Wermutstropfen war jedoch der Einzug eines rechtsradikalen
Kandidaten ins Stadtparlament. Karl Richter, Mitglieder der NPD,
kandidierte in München auf der NPD Tarnliste "Bürgerinitiative
Ausländerstopp" (BIA) und wurde gewählt. Nunmehr verurteilte ihn das
Oberlandesgericht München, weil er bei der Vereidigung als Stadtrat den
rechten Arm zum Hitlergruß streckte. Ihm droht nun der Amtsverlust.
http://www.vorwaerts.de/node/7998

b) Gera: 4000 Neonazis auf NPD-Fest
Eine Großveranstaltung von Neonazis fand am 11. Juli in Gera statt. Bis
zu 4000 Neonazis aus ganz Europa fanden sich beim NPD-Fest „Rock für
Deutschland“ ein.
http://kabelbruch.blogsport.de/2009/07/12/4000-neonazis-auf-npd-fest/

c) 25. September: Proteste gegen NPD-Kundgebung in München
Am Freitag den 25. September ist in München eine Wahlkampfkundgebung der
NPD auf dem Marienplatz geplant. Weitere und aktuelle Infos unter:
www.aida-archiv.de

d) Heß-Kundgebung 2009 erneut verboten
„Das Verwaltungsgericht Bayreuth hat in einem Eilverfahren in erster
Instanz eine entsprechende Verbotsverfügung des Landratsamtes Wunsiedel
bestätigt. Dieses hatte wie in den vergangenen Jahren auch schon, den
vom NPD-Funktionär und Anwalt Jürgen Rieger aus Hamburg für den 22.
August 2009 angemeldeten Aufmarsch zu Ehren des Hitlerstellvertreters
Rudolf Heß untersagt.
Die Behörde stützt sich dabei unter anderem auf den Paragrafen 130 Abs.4
des Strafgesetzbuches (Billigung, Verherrlichung bzw. Rechtfertigung der
nationalsozialistischen Gewalt und Willkürherrschaft). In den
vergangenen Jahren hatten die Verbote jeweils in allen weiteren
Gerichtsinstanzen Bestand. Es steht allerdings immer noch eine
Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichtes über die
Gesetzmäßigkeit des erweiteren Paragrafen 130 StGB aus. Mit dieser ist
im Laufe des Jahres zu rechnen.“
(http://www.aida-archiv.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1603:hess-kundgebung-2009-erneut-verboten&catid=115:hess-sonderseite&Itemid=225)

e) Demo in Murnau am 01. August
Für den kommenden Samstag ruft die uns bis dato unbekannte Gruppe
Autonome Antifa Weilheim zu einer Demo in Murnau auf. Dort befindet sich
der so genannte Sturmversand, der von einem NPD Funktionär betrieben
wird. Aufruf und Daten finden sich hier:
http://aawm.blogsport.de/

=======================================================================
10. Sonstiges
=======================================================================
a) Französische Arbeiter drohen mit Sprengung ihres Werkes:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,635803,00.html

b) Interessante Überlegungen und Aspekte zu Wikipedia sind unter
http://wikipedia-inside.unrast.org/ zu finden

c) Rechte Propaganda in sozialen Netzwerken wie Youtube, Facebook und
Wikipedia
Mit explizit rechter Agitation auf Wikipedia, Youtube und Facebook
beschäftigt sich ein Artikel von Telepolis:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30765/1.html

d) 12 DHL-Fahrzeuge in Lüneburg abgefackelt:
http://linksunten.indymedia.org/de/node/9031 |
http://www.landeszeitung.de/lokales/lueneburg/news/artikel/polizei-sieht-politisches-motiv/

e) Antifa-Jugendcamp
Bereits zum dritten Mal findet findet das bayerische Antifa-Jugendcamp
statt. Es gibt Berichte und Gespräche mit Zeitzeugen über Verfolgung und
Widerstand, Podiumsdiskussionen, Informations- und Filmveranstaltungen,
Referate und Workshops zu theoretischen und praktischen Fragen, über
aktuelle Kampagnen und künftige Aktionen - aber auch Spaß, Kultur und
ein Konzert.
http://www.antifajugendcamp-bayern.de/

f)  ATTACe gegen die Friedensbewegung (?)
Am Freitag, den 03.07. sollte im Münchner EINE-WELT-HAUS eine
Veranstaltung von ATTAC München mit dem Ausrichter und Leiter der sog.
„Nato-Sicherheitskonferenz“ (SIKO) Wolfgang Ischinger stattfinden.
ATTAC, als Teil des großen Münchner Bündnisses gegen die SIKO, hatte
u.a. Ischinger zu einem sog. „Streitgespräch“ geladen...
http://de.indymedia.org/2009/07/255299.shtml

g) Bad Aibling gegen Homosexuelle!?
Das Label "Love Parade" sorgt in Bad Aibling offenbar für Verwirrung.
Kein Wunder, denn für die indigene Bevölkerung Oberbayerns ist das auch
das selbe wie der Christopher Street Day (CSD), oder so... Die lokale
Berichterstattung kommentierten wir als infogruppe wie folgt:

"Wenn Gelassenheit davon abhängt, ob namhafte DJs anstelle von Schwulen
und Lesben nach Bad Aibling kommen, dann sprechen aus diesen Sätzen
zweifelsfrei homophobe Ressentiments! Wenn es sich dabei wirkich nur um
eine wüste journalistische Zusammenstellung, die diesen Zusammenhang
nahelegt, gehandelt hat, dann muss Bürgermeister Schwaller selbst für
eine unmissverständliche Richtigstellung sorgen. Unabhängig davon
geschieht solche Berichterstattung nicht im luftleeren,
gesellschaftsfreien Raum: Der Tenor der Diskussion offenbart Schlimmes
über das Ausmaß der Rückständigkeit in der oberbayerischen Provinz. In
der Region sind Homophobie und Sexismus der alltäglich Normalzustand,
gegen den sich die infogruppe rosenheim mit emanzipatorischen Anspruch
stemmen möchte."

=======================================================================
11. Termine im August
=======================================================================
Sa, 01.08.09 Rosenheim:  JAHRESFEST der Vetternwirtschaft ab 15 Uhr, es
spielt die Mundart-Rock-Band AGGRAT.de, Kinderaktionen von 15-18 Uhr;
Gegrilltes, Steckerlfisch und mehr, Cocktailbar

Sa, 01.08.09 zur Antifa-Demo nach Murnau !!! Gegen den Naziladen
„Hobbyland“ in Murnau (Bayern) ruft die Autonome Antifa Weilheim auf.
Start 12:00 Bahnhof Murnau
Sa, 01.08.09: Kafe Kult München: Mr. Miyagi / Kelevra www.kafekult.de
So, 02.08.09 Rosenheim: Vetternmeisterschaft: Ein Wettkampf der anderen Art:
Wer wohl den Vettern Meister schafft?

So, 02.08.09 Silo 1 (Töging): demented are go + johnny joker & the
twilight kids ; 20:30 Uhr www.myspace.com/officialdementedarego

Do, 06.08.09: Kafe Kult München : Burial / Love Potion www.kafekult.de

Fr, 07.08.09 Augsburg, Kantine: FUN FOR FREE meets JUDGES’S BIRTHDAY
BASH mit The Madcaps, Sans Suyce, The Fallout Kids + DJs Judge von ALTER
LAN – PROD. feiert seinen 30. Geburtstag und lässts krachen !!! Danach:
Party mit Punk’n’Roll, Oldies und Kultigen Party-Hits aus der Konserve
und mit 1A-DJs bis zum Umfallen ( öffentliche Veranstaltung !! ) Beginn
20.30 Uhr pünktlich; Eintritt frei bis 23.00 Uhr präsentiert von Alter
Lan-Productions

Fr, 07.-09.08.09 Berlin, Roof-Gelände: RESIST TO EXIST mit
Zusamm-Rottung, Rasta Knast, Konflikt, SS-Kaliert, Popperklopper, SIK,
The Skatoons, Die Roten Ratten, Verlorene Jungs, Gumbles, ACK,
Obtrusive, Crushing Caspars, Pestpocken, Daily Terroristen, AlarmSignal,
Riot Brigade, No EXit, Soifass, Hausvabot, Die Wallerts, Lukopodium,
Berlin Boom Orchestra, Brutal Polka, Telekoma, Roimungstrupp,
Ghostbastard, Thanheiser, Ketamin C, Feine Sahne Fischfilet,
Guts’n’Glory, Skankaroos, Frustkiller, BTM, Hörinfarkt, Brüllmücken,
Stakeout, Botox, The Earwix, Barankauf; alle Infos: www.resisttoexist.de

Sa, 08.08.09 Vetternwirtschaft Rosenheim:  Flohmarkt im Biergarten der
Vettern: von 11- 16 Uhr; keine Händler - keine Standgebühr; Aufbau ab 10
Uhr, bei schlechtem Wetter im Nebenraum und unter der Plane; Infos unter
08031 – 44345

Do, 13.08.09 Asta-Kneipe Rosenheim: Brutal Polka (Israel) & Skanking Scum

Do, 13.08.09 Theatron Olympiapark München: FRITTENBUDE (Elektropunkrap |
Muc)
UH OH (Glampop | Muc) SICKCITY  (Indie | Muc) 19 Uhr Eintritt frei!

Di, 18.08.09  Pfarrkirchen, Bogaloo: Agnostic Front

Do, 20.08.09 Silo 1 (Töging): big john bates & the voodoo dollz; 21 Uhr
www.myspace.com/bigjohnbatesandthevoodoodollz

Sa, 22.08.09 St. LeonhardKuahgartn-Open-Air www.clubleonhard.de

Di, 25.08.09 Cafe Sub (3heiligenstr. 9, 6020 Innsbruck) MORNE (us) FALL
OF EFRAFA (uk) 21 Uhr

27.-29.08.09 (Do-Sa): FESTIVAL Bockmas 2009 - Benefizprojekt für das
Flüchtlingsprojekt von Ute Bock. Infoladen goes Bockmas with his VOKÜ
dream team | http://bockmas.at/v2/

27.-30.08.09 (Do-So) Bayernweites Anitfa-Jugendcamp 09; Pfadfinderheim
Geretsried; http://www.antifajugendcamp-bayern.de/

=======================================================================
12.Das Rosenheimer Infomail
=======================================================================
Das Rosenheimer Infomail erscheint ca. einmal im Monat. Wir (die
Infogruppe Rosenheim) tragen linke/linksradikale Infos, Berichte,
Termine etc. zusammen, die wir für interessant und berichtenswert
halten. Wenn du Themenvorschläge und/ oder Termine hast, mail uns
einfach. Wenn du das infomail nicht mehr erhalten möchtest, mail bitte
ebenso.

=======================================================================
13. PGP-Key
=======================================================================
Im Folgenden unser PGP-Key. Wer noch nicht verschlüsselt Emails schreibt
und eben dies machen möchte, dem_der sei dieses Tutorial nahe gelegt:
http://www.cryptocd.org/online_version/aktuell/doku/windows/index/index.html

-----BEGIN PGP PUBLIC KEY BLOCK-----
Version: GnuPG v1.4.9 (GNU/Linux)

mQGiBEfqILgRBACovp9GlNXkcou+LTrLYi1tcx/PkDP3Z5HGQALRISu9QnCr9qjL
dd9kxDjPSKqJBg/TIQaIiUET0JD9XfMGAh34RfjmWZdgFA2dAtqiy5jA2n63F2at
XOqlF3dy6goeoA69dDzYIf5FkYkKTSr0qQi2RXxwFMozTPhX9lAhgdXxswCgz6B0
N1M9QSZneVyGFaujWtfX+I8D/RR5ucD+QYLDdXet79GgZzSvFUNVSWZO3FXhv8AR
XiIcHNcfpJygh44bQnqpofKcFWn/pn7/Zys9qUtes8fCbssEaq3hQkkDlw7TwQYx
brfNbXYrf1Yo62ccaBFSoH5mzX1WWp2e682rhKL0uLY1pGOkN75fXYO96eY/lcPz
bmz4BACoRbcZMHC/HCGNrwEXGx3GEceKyGzRZscX+o58g+e52sAqjv/Oj2GSdMWK
6KeDH667k3ou7hFu3lWpfG4KeMgx+vQguulrtw3lnVDrlekKj77Qr/z0fBIndt80
xdkRGunXP+ecTs50RMRRX+5QBhSvxmIFUVMPfime3It4uUYVrrQ6SW5mb2dydXBw
ZSBSb3NlbmhlaW0gPGluZm9ncnVwcGUucm9zZW5oZWltQGdvb2dsZW1haWwuY29t
PohpBBMRAgApAhsDBgsJCAcDAgQVAggDBBYCAwECHgECF4ACGQEFAknwsrwFCQJf
GKgACgkQsB/UADtiPBwv3gCgsbNfs83ypPadlB+q9wc0MoGu9VAAn2q6GSKhBlp7
tYSVv+55oG6aF1D/iEYEEBECAAYFAkgPSAwACgkQwBfVO84FbIab0gCfUE1XsMNb
Ca+AZjIkU5t/SWHVAFIAoLiDtgQO0CFWtz5rcniBmm26WzPpiGkEExECACkCGwMG
CwkIBwMCBBUCCAMEFgIDAQIeAQIXgAUJAecgKAUCSXHYOwIZAQAKCRCwH9QAO2I8
HMO8AKCjXYMYSHyQVYlQ9IOl6lKbWaAd4gCdFBaIrpjoNR6JY8Whmil48wknYR+0
MkluZm9ncnVwcGUgUm9zZW5oZWltIDxpbmZvZ3J1cHBlLXJvc2VuaGVpbUB3ZWIu
ZGU+iGYEExECACYCGwMGCwkIBwMCBBUCCAMEFgIDAQIeAQIXgAUCSfCy1gUJAl8Y
qAAKCRCwH9QAO2I8HOyVAJ9RLyqhJRewQ8TBybxsLzJQNzJbgQCaA2UW45sOJnk7
AtZ9bvbsMc2LY1WIZgQTEQIAJgUCSXHYNAIbAwUJAecgKAYLCQgHAwIEFQIIAwQW
AgMBAh4BAheAAAoJELAf1AA7YjwcffEAoMeP84F39R29KsKPoIWtBNy8R08dAKCb
0amBhmt/DLb2rZGfER/yriaPOrkCDQRH6iDKEAgA3xPe718gBbkbPfOOwaU7itvD
FhIOS7amh4fMjfgOA8ANYMPbxJNf2xUgLxdmzsMQXIsTEFXmHC1i+nq5dJgTpuJR
AwrQ113uOaLSHCf2yLBCWgzNxzgZykG8ZS5wGrjOkQpGMjbLn/qB0akyLRxQjjV6
VhLuZkTuXnnqjYxf0yjzhA9wcuvbPhRWkFG9PbiPODEfJRKHIaLuFeSk5QvAGwz4
Kr6Jnv8u+ScQTA8sYf62k473d+mUpHcynqrDY3lc5MXLT5hDVB1j+Kb27A7wLPac
v6i5Lh+jGk8CaZ1687Sup7uyoIOJxRjHlZhbmKSOe0hAo8LIsmptR6ufBxx1WwAD
BQf/UkkWJXYe4uT24VZDqSWE0Jit9VkhkLCjOH2JwgzUqYzhaXUWAp+uWWRr3jiA
5GDxtfUkj3wcfTtwQ0iTalXV+iK8CSfRheV35PP4Lgqox1rKmW7oq9HMvTonvvsz
AguZ/UZpgAhphc4VGsHQ8i3NVCWF0FU/a3JPTqhwGeBJPw0vA6KFR26Zg1qedA7C
XkeYMEvcGsHaC6v3saB+VyHU/lDlc+HDtsPlO+dVo6TVYvK8OsU6VdB71R7t1vJJ
G0UhTMAW5EVQfX1rXDDg22KhISxvPWVLKFoPN9eV3YNRbIo0EtXBmGAUMwVaOtm5
RAfJx2x4CwP0/EtcNrzd4QHAfIhJBBgRAgAJBQJH6iDKAhsMAAoJELAf1AA7Yjwc
RkoAnjS1dIPsZ3ZAkC1FcJ+hj1kr4pA0AJ0Vq79jBvJqXqoktWr8WDAL5jfyBZkB
ogRKSPC3EQQA3skLqQV1onGof2ulu7KEIrrm6OLYF30M59DZhL6A0FFuILuorONx
UH8EcxuHqWwiyejr1JwsysCqO/yJYIw1dGwTmwlmcHsnA+WzhulmEoh68EnLoqGm
cOcXkhzk9bpVCirR9rsKnQDKy/TmAkVzJbQdDk7onza8IdaJprO6oJMAoNC9GZfM
1ZLRPxb+CLlic6bjyBqRA/0SlAqO41zYOFZBTNtmcL1iUAYa8+3sZO3715Af0GBN
a3Q3absik3bSjsBVHIgpoIV2vYiDg3YbET3BLEx9IsVpSByNaQwvI5+LGiBQJC3f
jn/fphUrOyh0yOxCE2CVaEjW+QOAifPrVbvLpC+jnAB+/Tz+P4fHiuSzPbtuL5Om
BAP8CYlYe+Q9ooZN4DyrSgvq3iT/TFZOz2hz80aiFd3Mce44jj4AuBMCIII4T6q+
TviJ78ZCz60gmg9HZb2TfaYLvXSuIN8JOrfDkJ0uu1BdMvCdVj+Tp2+V3nfL/l0g
dxsO8OT/QGl0JubeBBnkWjaSmv8s0bCKrcAw19MiHULv3/e0OmluZm9ncnVwcGUg
cm9zZW5oZWltIDxpbmZvZ3J1cHBlLnJvc2VuaGVpbUBnb29nbGVtYWlsLmNvbT6I
ZgQTEQIAJgUCSkjwtwIbIwUJA8KvqQYLCQgHAwIEFQIIAwQWAgMBAh4BAheAAAoJ
EH6NtPjn7ERahX8AnAvL3gAiRwHHd2wPOAvH5oKxQevzAJ47XoxTsODIXrK8Jdl/
xZXxQBmZa4hpBBMRAgApAhsjBQkDwq+pBgsJCAcDAgQVAggDBBYCAwECHgECF4AF
AkpI84YCGQEACgkQfo20+OfsRFpOGQCgsA169F5lfFjENWkSWYN+q3c+BRAAoMp0
xth+CeyOKPYvAKgsNwjbcD4FtDJpbmZvZ3J1cHBlIHJvc2VuaGVpbSA8aW5mb2dy
dXBwZS1yb3NlbmhlaW1Ad2ViLmRlPohmBBMRAgAmBQJKSPN2AhsjBQkDwq+pBgsJ
CAcDAgQVAggDBBYCAwECHgECF4AACgkQfo20+OfsRFpQZQCfdboIkezasv/QSujA
eH00Csk0//8AoLyWShofHri+WgwUykpbSCdULy/ztDVpbmZvZ3J1cHBlIHJvc2Vu
aGVpbSA8aW5mb2dydXBwZS5yb3NlbmhlaW1AZ21haWwuY29tPohmBBMRAgAmBQJK
SPOoAhsjBQkDwq+pBgsJCAcDAgQVAggDBBYCAwECHgECF4AACgkQfo20+OfsRFrM
tACbBgZ7bpLqcyC4pkFMXJF6bNPH5scAn2HfigEACoWDXJUmv8uDHNtopV40uQQN
BEpI8UkQEACXBml9wwmSl9QXcz9mNi3grdfykNaZ8boEuOZdNpqA5a3yiWaBSGPL
J9bNWp6gZfNtDF13AVsdP9IU5rtGTJU/1C4oA7QnMG1JrHsK9BdJdx7zQq56RoVo
5T8XuKm6uh/NGClEIMWkIQZv6zM6WDKFLFTMZ6i4F9BlOYQe9eC865AvwZZLwfH7
g+tVCvYQy1QYHEsiX6vvzRML2cDWlYcXLQAqDNQQA/LQ8XhTwrU3aVt8e8Ab8YPX
1pkpjbyJzCJoP3CXSEDLoPEuHcHUGg71Tb9X8JwrDV26rMz0Eofn6VCz7WLcg8U2
TQXoFSU1Vts0S1tOG/2N1J5VXFtUTkwxQz4OgIVS+/3KcmB5+EqCRH7lsUwBs9iL
vsxKHUGaODU13wW4b7kzKxNMjXI6PzmKnGSs+iclRz1MSFhDWIZi+EwAaqjdiuOF
VsVvLRjiZtpxWC67Cu0UszNtqHXvR/DpVVVhWNoaqfAOk0vCz8xq02J6dTbltiLC
vsK/TJWyel+VXZgdYlIDC0GHXeajNVfeBq5wxm0T2OMIdZH4Rpww78cJul0+A0Bj
5IasoM3npz2u2gnRVgs7PQqsObvnkD8k82qApoCH7fNd93JDstSJBXQxjwwjtcmX
gzHnMDkXwFyZRAeCNYnS3FosIEX+/BK9HWIuh077XJjEAmE+rhyZFwADBQ/+Mr4n
Ut5POyZJUvbtgoejBk+PqiTKg6YvhMimWyYX8v2rjbqHa2judD4XsGZ5Xe9W7uxN
AwkSLhowR/kxxrwNX80leIja7p2s7gaHR/JmeAnA+4RHN0D7C49ej3LXes2mk9xi
H9j8fHtXRyWnsNouMlq9CEz81oBn1n6CjPyczDRVCZrzJFOnPMLNTzo5QED19E5N
cAKBRBb/vaU9VcF0BivUMYQUK9hfWuu5nGde/la0RR7OgU5NDGNa6NEgFjMFGTQ+
FX/mkChD5/v9KnAg5ZJBEqvFDBcjIVGiAH/zLq0ff4n1q6EPuW13+fHiYP42FYWO
lvKJCPZwTRxlLOZK8gfq0snSQBvylSDzOlz8Lj75woiKhBURBgtUN+hHEiqUbdxj
HueWr6ofb9k3J76aKYiEbCyxdGLGIpWlIvcOUZNNJqf2uOzKXooCYf6ud+HI+T6z
QXb+lUphyZHsGT0/RhjMNy4pRlRLuwhxdC1G5uCU5fg9dDeQVXtb3+myKy0cmSo8
nM4Oloa3Oex9IDHN+V7dvRKiYTlKyQvPJUj+B9f89I14PmvndVjDCID4O0uBPv5M
oouGKCPL8aV0nDhCfKo9WYjsSFEK0qAKGxKexJ7W6xST1/pxyT6UnADhbkUm0K5P
jHJRlGqSUPfuqr6kLRLJBQmLy4tJiDXdFKszuvuITwQYEQIADwUCSkjxSQIbDAUJ
A8KvqQAKCRB+jbT45+xEWrvLAJ0btRm9rqxBYiTuGnxRaNkOnM8n8ACgxNriiXrF
GEzh3Rf1N5xBSSKBTxo=
=1Ubi
-----END PGP PUBLIC KEY BLOCK-----

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.