Castor? Schottern!

Am Tag X werden wir mit tausenden unterschiedlichen Menschen durch massenhaftes Schottern, also das Wegräumen von Schottersteinen aus dem Gleisbett, den Castor blockieren. Um auf die Strecke zu kommen werden wir gemeinsam Polizeiabsperrungen überwinden, umgehen oder durch sie hindurchfließen. Wir lassen uns nicht stoppen. Ziel unserer Aktion ist, die Schiene unbrauchbar zu machen und nicht, die Polizei anzugreifen. Unser wichtigster Schutz ist, die massenhafte Beteiligung, unsere Vielfallt und Entschlossenheit. Während tausende Schottern, werden andere durch Sitz- und Stehblockaden verhindern, dass Einzelne herausgegriffen werden, oder die Aktion mit körperschützenden Materialien wie Polstern, Luftmatratzen oder Planen schützen. Wir bleiben so lange auf der Schiene bis diese unbefahrbar ist.
Die Aktion wird voruassichtlich an dem Tag durchgeführt, an dem der Castor-Transport das Wendland erreicht; in jedem Falle zu einem Zeitpunkt, an dem kein regulärer Schienenverkehr stattfindet. Menschen sollen durch die Aktion keinesfalls gefährdet werden. Der Termin kann sich aber noch verschieben. Insbesondere, wenn die Südblockade erfolgreich ist.
Die Busplätze ab Rosenheim sind bereits voll. Bitte wendet euch bei Interesse an Münchner Genoss_innen. Hier der Link zur Kampagne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.