[MUC] Spontane Transpi Aktion vorm Landtag

Am Abend des 06.12 versammelten sich, laut indymedia, spontan ca. 20 Aktivist_innen vor dem bayrischen Landtag, Anlass der Aktion war die Ermordung von Alexandros Grigoropoulos vor zwei Jahren durch einen Bullen in Athen.
Die 20 Aktivist_innen entschieden sich spontan die Bannmeile vor dem bayrischen Landtag zu brechen und in einem kämpferischen Gedenken, ihre Wut über die herrschenden Verhältnisse zum Ausdruck zu bringen.
Es wurde ein Transpi mit dem Schriftzug:“Wut und Trauer zu Widerstand – In Gedenken an Alexis“ entfaltet, solidarische Parolen gerufen und pyrotechnische Gegenstände gezündet.
Nach einigen Minuten entfernten sich die Aktivist_innen unerkannt vom Kundgebungsplatz. Die kurz danach eintreffenden Bullenwannen fanden einen völlig verrauchten Vorplatz vor. Noch einige Zeit später fahndeten sie noch mit Blaulicht nach den Verantwortlichen, dies jedoch ohne Erfolg.

Auf indy heißt es weiter :

Mach eine Faust aus deiner Hand
aus Wut und Trauer wird Widerstand!

Solidarität mit den Protesten in Griechenland und weltweit!