Regensburg: NPD-Chef Wiener wechselt zur Piusbruderschaft

Einem Bericht des Wochenblatts zufolge ist der Regensburger Kreisverbandschef der Partei, Willi Wiener, aus der Partei ausgetreten. Dies habe er dem Blatt schriftlich bestätigt: “Zum 30. November 2010 habe ich alle meine Ämter bei der NPD niedergelegt und bin aus der Partei ausgetreten.”

Wiener soll eine neue Heimat bei der erzkonservativen Piusbruderschaft gefunden haben. Er habe zu seinem Glauben zurückgefunden, so Wiener den Angaben zufolge. Da sich die NPD auch im neuen Parteiprogramm nicht zum christlichen Abendland und zu dessen Werten bekenne, könne er als gläubiger Katholik nicht mehr Mitglied bei der NPD sein. [Artikel auf publikative.org lesen]

Die Piusbruderschaft, bei der mensch „die politischen Ansichten (…) für einen Übertritt von NPD zu Piusbrüdern offenbar kaum nachjustieren“ muss, betreibt in Kolbermoor auch die Kapelle Hl. Bruder Konrad (Th.-Fontane-Str. 7).