So: „ Land and Freedom in der Vettern“ [Korrektur]

Die Reihe „Der Politische Film“ thematisiert am kommenden Sonntag (06.03.11) den Spanischen Bürger_innenkrieg 1936. Die infogruppe rosenheim zeigt ab 20.00 Uhr „Land and Freedom“ in der Vetternwirtschaft mit einem einleitendem Referat von Roman Danyluk.

Inspiriert durch George Orwells Augenzeugen-Bericht “Mein Katalonien” lässt Ken Loach den Kommunisten David von England nach Spanien reisen: In den Kampf gegen den faschistischen Militär-Putsch Francos.

David schließt sich in Barcelona einer anarchistisch geprägten Arbeiter_innenmilitz an. Sie verfügt zwar nur über veraltete Waffen, doch ihre Mitglieder sind umso entschlossener. Ihre revolutionäre Bewegung sieht sich schon bald einem weiterem Widersacher gegenüber: Der stalinistischen Ideologie, an der sie im Film in besonders dramatischer Weise scheitert.

Referent Roman Danyluk ist Autor zahlreicher anarchistischer Schriften. 2010 erschien sein Buch „Freiheit und Gerechtigkeit: Die Geschichte der Ukraine aus libertärer Sicht“.

Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr in der Vetternwirtschaft (Oberaustr. 2), der Eintritt ist frei. Bereits ab 19.00 Uhr kocht das Rosenheimer Montagsplenum gegen Spende.

Hinweis: Der Film stellt keine anarchistische Miliz, sondern eine Miliz der kommunistischen POUM an. Der organisatorische Aufbau ist aber in Teilen vergleichbar. Die POUM war ein Zusammenschluß vier kleinerer kommistischer Gruppierungen, von denen eine als trotzkistisch gelten kann. Im Gegensatz zur Sowjetunion verfolgte die POUM eine klar revolutionäre Politik und wurde deshalb von den stalinistischen Internationalen Brigaden liquidiert. Vorgeworfen wurden ihr Trotzkismus und eine vollkommen frei erfundene Kollaboration mit dem Franco-Putschisten.