Für eine andere Welt

Am Sonntag den 05. Juni 2011 wird in der Vetternwirtschaft (Oberaustraße 2, Rosenheim) der Dokumentarfilm „Für eine andere Welt“ von Samuel Luret und Damien Vercarmer gezeigt. Dieser betrachtet Bürgerunruhen in verschiedenen Teilen der Welt. Schüler_innen- und Student_innenproteste in Athen, Proteste in Kopenhagen und die Arbeiteraufstände in der chinesischen Stadt Shenzhen in den Ricoh-Werken. Das besondere bei diesem Film ist der Versuch den Beweggründen der Protestierenden nachzugehen. „Nie zuvor war der Geist der Revolte so stark und so verbreitet. Allein im Jahr 2009 wurden weltweit 524 Aufstände gezählt, und fast ein Drittel davon fand in Europa statt. Alle Proteste werden von jungen Menschen getragen, die ihrem Unmut über die Globalisierung Luft machen wollen.“ Entgegen der sonstigen Stimmen zu den auch teilweise gewalttätigen Protesten in den verbreiteten Medien, welche diese gerne als unpolitisch und wenig zielführend darstellen, steht, dem Film nach, ein politisches Interesse hinter diesen Unruhen: das Engagement für eine andere Welt in einer krisenhaften Zeit.

Die Filmvorführung in der Reihe „der Politische Film“ (jeden ersten Sonntag im Monat) beginnt um 20:00 Uhr, der Eintritt ist frei. Bereits ab 19:00 Uhr organisiert das Montagsplenum eine Volxküche, in deren Rahmen es vegetarisches Essen kostenlos bzw. gegen Spende gibt.