Demjanjuk: Feilnbach statt Gefängnis

Das Landgericht München hat am Donnerstag, 12. Mai 2011, Iwan „John“ Demjanjuk wegen Beihilfe zum Mord an 28060 Jüdinnen und Juden im nationalsozialistischen Vernichtungslager Sobibor zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt. Demjanjuks Rechtsanwalt Ulrich Busch kündigte Revision gegen das Urteil beim Bundesgerichtshof an. Nach der Urteilsbegründung wurde Demjanjuk aus der Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim entlassen. ( guter Artikel bei aida)

Mittlerweile wurde Demjanjuk in Bad Feilnbach ausfindig gemacht. Er lebt dort in einem Seniorenheim, nicht unbedingt zur Freude der heimischen Tourismus-Industrie. Laut rosenheim24 wurden sind schon einige Zimmerstornierungen eingegangen.

 

rosenheim24: http://is.gd/EX5SP9