„Flucht ins Gefängnis“ – Eröffnung der Ausstellung „Auf gepackten Koffern“

Gestern, Montag 12. September 2011, wurde die Ausstellung „Auf gepackten Koffern“ in der VHS Rosenheim offiziell eröffnet. Die Ausstellung stellt den Rahmen einer ganzen Veranstaltungsreihe des Initiativkreis Migration Rosenheim in Kooperation mit der Petra-Kelly-Stiftung dar.
Die Ausstellung ist ein Projekt des Flüchtlingsrates Berlin, in Zusammenarbeit mit der Initiative gegen Abschiebehaft, Cimade Paris und Pro Asyl und ermöglicht es Abschiebehäftlingen über Fotos und Berichte mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren. Anhand von Interviews mit acht Inhaftierten werden die unterschiedlichen Aspekte der Abschiebehaft dargestellt.

Ein Vertreter des Initiativkreis Migration Rosenheim leitete mit einigen Worten zur Situation vor Ort ein. Rosenheim sei ein wichtiger Knotenpunkt der Migration, unter anderem aufgrund der Grenznähe und der Bundespolizeikaserne. Jährlich würden etliche Flüchtlinge in Rosenheim aufgegriffen, die dafür zuständigen Stellen seien jedoch nur teilweise in der Lage angemessen damit umzugehen. Aus diesem Grund sei es wichtig auf das Thema aufmerksam zu machen und eine öffentliche Debatte einzufordern.

Nach den einleitenden Worten sprach Uche Akpulu vom Bayerischen Flüchtlingsrat. Akpulu berichtete über die Veränderung der deutschen und europäischen Flüchtlingspolitik. Diese zeichnete sich bis etwa 1993 im Flüchtlingsschutz aus und besteht mittlerweile überwiegend aus Flüchtlingsabwehr. Dies zeigt sich unter anderem durch die Kriminalisierung von Flüchtlingen. Waren vormals Flüchtlinge schutzbedürftige Personen, werden sie nun wie Verbrecher behandelt. Abschiebehaft und Abschiebung stellen dabei nur den traurigen Endpunkt dieses Abwehrprozesses dar.

Zuletzt sprach Ulrike Voß, Freie Flüchtlingsstadt Nürnberg, über den menschenunwürdigen Umgang mit Abschiebhäftlingen, aber auch über die Möglichkeiten sich zu engagieren.

Die Ausstellung ist nun bis zum 23. September, Montag bis Freitag von 8-17 Uhr, in der VHS (Stollstraße 1, im ersten Stock) zu besichtigen. Weitere Informationen zu dem gesamten Programm sind unter http://migro.blogsport.de zu finden.

Pressemitteilung des Initiativkreis Migration Rosenheim