So, 23.10. Castor stoppen Infoabend

Voraussichtlich zwischen dem 25. und 28. November wird wieder ein Castortransport, aus dem französischen La Hague, ins niedersächsische Zwischenlager Gorleben rollen und es werden sich unterschiedlichste Menschen entgegenstellen.
Castortransporte ins Wendland haben sich über die letzten Jahrzehnte zu den größten Kristalisationspunkten der Anti-Atom-Bewegung weltweit entwickelt. Sie sind der Ort, wo Atompolitik am leichtesten angreifbar ist, vor allem auch wegen der tiefen Verwurzelung der Protestbewegung im Wendland. Beinahe die gesamte Bevölkerung, Alt und Jung, unterstützt die Bewegung. Der Mangel an Dogmatismus ist eine große Stärke des Widerstandes. Er ist auch eine gute Möglichkeit, den Fokus auf Bereiche der Anti-Atompolitik zu lenken, die nicht direkt mit Gorleben zusammen hängen und sich schwerer angreifen lassen als der Castortransport.  Am Sonntag 23. Oktober findet im Rosenheimer „Z“ (Innstr.45a -ehem. „Irrlicht“) ein „Castor stoppen Infoabend“ statt. Neben der Vorstellung  verschiedener Aktionskonzepte (z.B. Schottern) gibt es Informationen zur  Infrastruktur etc. Der Infoabend beginnt um 19:00 Uhr – das Z ist bereits ab 18:00 Uhr geöffnet.

Weitere Infos, gibt es u.a. auf folgenden Internetseiten: