Oktoberfestattentat und die CSU

„Der Anschlag aufs Münchner Oktoberfest soll nach 31 Jahren neu aufgerollt werden. Bislang unbekannte Dokumente zeigen: Der angebliche Alleinattentäter Gundolf Köhler war tief verwurzelt in einem Milieu aus Neonazis und CSU. Doch solche Erkenntnisse waren damals nicht willkommen.“ so beginnt der sehr lesenswerte Artikel „Im rechten Netz“ welcher im SPIEGEL 43/2011 veröffentlicht wurde. Das Magazin konnte u.a. den 46000 seitigen Ermittlungsakt einsehen…

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81136824.html