Mythos Schule – Warum Bildung entstaatlicht und entschult werden muss (Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Klemm)

Am Freitag den 26.04.2013 laden die GEW Rosenheim und die infogruppe rosenheim zu einem Vortrag mit Ulrich Klemm zum Thema „Mythos Schule – Warum Bildung entstaatlicht und entschult werden muss“ ins Z (Innstraße 45a, Rosenheim) ein. Klemm ist Vater von vier Kindern, Sozialwissenschaftler, Hochschullehrer, Verleger und Autor.

Seine zentrale These ist, dass Bildung und Lernen nur dann wirklich gelingen können, wenn sie entstaatlicht und entschult werden. In den Mittelpunkt seiner Argumentation stellt er fünf traditionelle Vorstellungen von Schule, die er als Mythen bezeichnet:

* Schule sichert Wissen
* Schule schützt Kinder
* Schule garantiert kulturellen Fortbestand
* Schulreformen verbessern Schule
* Heute wissen wir alles besser

Erst wenn wir es wagen, uns auf eine demokratische Vorstellung von Schule einzulassen und Bildung  „vom Kinde aus“ denken, werden wir den Blick frei bekommen für eine freiheitliche und humane Veränderung unseres Bildungssystems.

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.