Systemfehler Verfassungsschutz?

Systemfehler Verfassungsschutz? – Vortrag am Sonntag 28.04. – im Rosenheimer „Z“

Am Sonntag (28.04.13) findet um 19:00 Uhr im Rosenheimer „Z“ (Innstr 45a) ein Vortrag zum Thema „Systemfehler Verfassungsschutz“ statt. Es spricht Friedrich Burschel, freier Journalist aus Berlin1 und Referent zum Schwerpunkt Neonazismus & Strukturen/Ideologien der Ungleichwertigkeit bei der Akademie für Politische Bildung der „Rosa Luxemburg Stiftung“.

Für Burschel wird im Zusammenhang mit dem „NSU“-Skandal die Systemfehler des Dienstes offenbar . Er wird in seinem Vortrag von einer alarmierenden Verstrickung (ob über Geldzahlungen, V-Leute, logistische Unterstützung und Deckung) des Bundesamtes und der 16 Landesämter für Verfassungsschutz in die Nazi-Szene berichten. Des weiteren wird er die massiven Offensive des Inlandsgeheimdienstes in der Politischen Bildung und seine äußerst fragwürdige Extremismustheorie kritisieren. Der Vortrag beginnt um 19:00 Uhr, der Eintritt ist frei. Weitere Infos gibt es HIER

1 Er ist Autor und Herausgeber des Buches „Stadt – Land – Rechts. Brauner Alltag in der deutschen Provinz“ (2010)

Herausgeber des Buches von Peter Bierl „Schwundgeld, Freiwirtschaft und Rassenwahn. Kapitalismuskritik von rechts: Der Fall Silvio Gesell“ (2012)

In kürzer erscheint der Artikel „Verfassungsschutzwissenschaftsjournalismus“ in dem Sammelband „Schreddern, Spitzeln, Staatsversagen“ (2013)