Der Islam der Anderen: Zur Rolle der Religion in deutschen Migrationsdebatten (Referent:Rudolf Krux)

19.00 Uhr | Der Islam der Anderen: Zur Rolle der Religion in deutschen Migrationsdebatten | Rudolf Krux

Reine Glaubenssache, jenseits aller Politik? Für die meisten Deutschen bedeutet der Islam weit mehr als das. Vor allem weil die Religion als Teil einer ausländischen Kultur wahrgenommen wird, kann man Islam sagen und dabei vielmehr Außenpolitik, kulturelle Identität oder auch die Sicherheit des eigenen Arbeitsplatzes meinen. Es entsteht eine Situation, die ein außergewöhnliches Maß an Missverständnissen provoziert und zugleich prägend für die gängigen Islambilder ist.

Rudolf Krux bringt mit seinem vorliegenden Buch mehr Klarheit in die Debatten um den Islam, indem er eine der wichtigsten Bedingungen für den deutschen Islamdiskurs in den Blick nimmt, nämlich dessen Einbindung in den Migrationsdiskurs. Exemplarisch untersucht er diese in den Debatten zum seinerzeit hoch umstrittenen „Gesinnungstest“ für Einbürgerungsgespräche.

Der Autor stellt Kernthesen seines Buches vor und steht zur Diskussion zur Verfügung.

Der Vortrag beginnt ab 19.00 Uhr im Linken Zentrum in Selbstverwaltung, Z. Das Z hat ab 18:00 Uhr als Infoladen geöffnet. Der Eintritt ist frei.