Kapitalismus und Patriarchat

Ergänzende Veranstaltungen zum internationalen Frauenkampftag im Rosenheimer Z

An den Sonntagen vor und nach dem internationalen Frauenkampftag führt der AK Feminismus der infogruppe rosenheim im Z inhaltliche, explizit politische, Veranstaltungen zu Frauenkämpfen durch. Mit der Filmvorführung „Olga Benario, ein Leben für die Revolution“ wird am So, den 02.03.14 das Leben einer außergewöhnlichen und mutigen Frau vorgestellt.
Am Sonntag, 09.03.14 ist dann die Soziologin und Philosophin Roswitha Scholz in Rosenheim zu Gast. Scholz wird unter dem Titel „Kapitalismus und Patriarchat“ ihre „Wert-Abspaltungs-Theorie“ vorstellen. Der Theorie zufolge sind Kapitalismus und patriarchales Geschlechterverhältnis untrennbar miteinander verbunden. Unterdrückung, Ausgrenzung und Minderbewertung von Frauen sind keine Überbleibsel der Vormoderne, sondern Ausdruck einer spezifisch modernen Geschlechterordnung. Es ist die kapitalistische Warenform selbst, welche ebenso wie Aufklärung, bürgerliche Freiheit und abstrakte Rationalität ohne die Abspaltung und Minderbewertung eines Weiblichen nicht denkbar ist und diese Abspaltung zur stummen Voraussetzung hat. Frauen wird in der kapitalistischen Moderne dabei nicht nur die häusliche Reproduktion zugewiesen, sondern werden ebenso zur Projektionsfläche von Eigenschaften wie Emotionalität, Liebesfähigkeit und Verstandesschwäche.
Beide Veranstaltungen beginnen um 19:00 Uhr im Z, dem linkes Zentrum in Selbstverwaltung in der Innstraße 45a, Rosenheim. Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.