Rassistische Hetze stoppen!

Für den morgigen Samstag, den 9. August 2014 planen Nazis der NPD-nahen ‚Bürgerinitiative Ausländerstopp‘ (BIA) eine Kundgebungsserie rund um die Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in der ehemaligen Bayernkaserne. Wir rufen alle Antifaschist_innen und Antirassist_innen auf, sich den Nazis und Rassist_innen in den Weg zu stellen und ihre rassistische Hetze unmöglich zu machen! Zeigt Solidarität mit den Refugees in der Bayernkaserne!

In letzter Zeit haben einige Anwohner_innen gemeinsam mit Nazis eine Kampagne gegen die Asylsuchenden gestartet, die sich gegen die in der ehemaligen Bayernkaserne im Münchner Norden untergebracht sind, richtet. In mehreren Facebookgruppen, mit zum Teil mehr als 1700 Mitgliedern, organisieren sich Nazis und Anwohner_innen, verbreiten ihre rassistische Hetze und diskutieren über Aktionen gegen die Refugees. Auch Mordaufrufe und Vernichtungsphantasien waren hier zu lesen.

Nazis wie der Stadtrat der BIA Karl Richter oder die Naziorganisation ‚Der III. Weg‘, in der sich Nazis aus dem mittlerweile verbotenen ‚Freien Netz Süd‘ organisieren, heizten die rassistische Stimmung gezielt an. Die BIA erklärte München-Freimann zum neuen Berlin-Hellersdorf, wo Nazis und rassistische Anwohner_innen wochenlang gemeinsam Terror gegen die Bewohner_innen einer Flüchtlingsunterkunft machten.

Seid solidarisch mit den Refugees! Sie sind gezwungen nach einer oftmals lebensgefährlichen Flucht nach Europa unter menschenunwürdigen Bedingungen in der ehemaligen Bayernkaserne zu leben. Die Schuld hierfür liegt bei der rassistischen und menschenverachtenden Asylpolitik der bayrischen, deutschen und europäischen Behörden. Es ist der Staat und weite Teile der Gesellschaft die Refugees ausgrenzt und entrechtet, an diesen gesamtgesellschaftlichen Rassismus, können Nazis und Teile der Anwohner_innen anknüpfen und ihn radikalisieren.

Gegen Rassismus und Ausgrenzung! Machen wir die rassistische Hetze der Nazis unmöglich! Beteiligt euch an den Gegenprotesten gegen die Nazikundgebungen! Alerta Antifascista! Kein Mensch ist illegal!

Die Kundgebungen der Nazis:

11:00 – 11:30 Werner-Egk-Bogen 21 (vor dem REWE-Supermarkt)
12:00 – 12:30 Werner-Egk-Bogen/ Karl-Richter-Straße (sic!)
13:15 – 13:45 Karl-Kögelsperger-Straße 24 (vor dem Tengelmann-Supermarkt)

als Anlaufstelle wurden zwei Gegen-Kundgebungen von “München ist bunt” angemeldet:

11:00 – 12:30 Werner-Egk-Bogen / Untere Länge
13:00 – 14:00 Carlf-Orff-Bogen / Paul-Hindemithallee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.