BEWEGT SICH BAD REICHENHALL?

Im folgenden dokumentieren wir ein Pressemitteilung zum antifaschistischen Aktionstag (12:00 Uhr hearing & 17:00 Uhr Demo) am kommenden Samstag in Bad Reichenhall. Treffpunkt für die Anreise ab Rosenheim ist übrigens um 09:15 Uhr am Bahnhof

BEWEGT SICH BAD REICHENHALL?
Geschädigter der Gebirgsjäger spricht am Samstag im Kurgastzentrum

Am kommenden Samstag wird zum ersten Mal ein Geschädigter der Reichenhaller Gebirgsjäger in der oberbayerischen Kurstadt öffentlich zu Wort kommen. Oberbürgermeister Dr. Lackner empfängt den 92-jährigen Nikolaos Marinakis aus Skines im Vorfeld eines Hearings, das um 12.00 Uhr im Kurgastzentrum beginnt.
Neben Marinakis ist auch Aristomenis Syngelakis vom Nationalrat für die Entschädigungsforderungen Griechenlands vom Stadtoberhaupt eingeladen. Positiv überrascht zeigt sich Anna Jade, Sprecherin des rabatz bündnisses: »Wenn die Einladung zum Gespräch nicht nur eine Formalie ist, sondern Herr Dr. Lackner seinen Gästen zuhört, gehen wir davon aus, dass die Stadt ihre Zusammenarbeit mit dem Kameradenkreis schon bald einstellen wird.« Dies sei alternativlos. Denn, »wer sich die bestialischen Verbrechen der Wehrmacht auf Kreta vor Augen führt, kann den Kameradenkreis der Gebirgstruppe als deren Traditionsträger nicht mehr unterstützen.
Auf Befehl des Divisionskommandeurs Major Julius Ringel sollten die Gebirgsjäger ab dem 23. Mai 1941 in jeder Ortschaft sofort Männer von 18 bis 55 Jahren als Geiseln genommen und im Falle von Widerstandshandlungen ermordet werden: »Für jeden Deutschen 10 Griechen, dazu werden die in der Nähe befindlichen Ortschaften angezündet.« Diese Form der Kriegsführung wird in der Wissenschaft als Axiom von der Kollektivhaftung der Bevölkerung diskutiert und stellte auch nach damaligen Maßstäben ein Kriegsverbrechen dar.
Am 1. August 1941 wurden bei Alikanos nach diesem Muster die Dörfer Skines und Kydonia angezündet und 147, nach anderen Quellen 146, Menschen ermordet. Verantwortlich zeichnet das Gebirgsjägerregiment 100 aus Bad Reichenhall. Auch Marinakis verlor Familienangehörige. Am Samstag wird er über diese Geschehnisse sowie über seinen damaligen Entschluss, sich Partisan*innenverbänden anzuschließen, berichten.
Das Hearing beginnt am Samstag, 14.Mai 2016, um 12.00 Uhr im Kurgastzentrum Bad Reichenhall. Der Eintritt ist frei.
Die Veranstalter*innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien und Organisationen oder dem Kameradenkreis der Gebirgstruppe angehören oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder militaristische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren.

Rosenheim_Rhall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.