Schlagwort-Archive: Bildung

Schule und Hochschule ohne Militär

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) München und VerDi München laden ein zur Podiumsdiskussion „Schule und Hochschule ohne Militär“. Thema sind Aktivitäten für eine friedliche Schule und Hochschule sowie die neuen „Verteidigungspolitischen Richtlinien“.
Mit auf dem Podium:

  • Eberhard Enß
    GEW-Vertrauensmann der Käthe-Kollwitz-Schule Offenbach, über die wir berichtet haben.
  • Christoph Wiesner
    Mitinitiator des Kongresses „Nein zur Militarisierung von Forschung und Lehre – Ja zur Zivilklausel“ in Braunschweig
  • Ein_e Vertreter_in des Bayerischen Elternverbands (BEV)
    „Der Wandel der Bundeswehr von einer reinen Verteidigungstruppe zu einer Interventionsarmee ist politisch gewollt und vollzogen. Deswegen wiegt eine ablehnende Haltung ihr gegenüber schwerer als zuvor. Schüler und Eltern müssen als Betroffene umso mehr selbst nach ihrem Gewissen über eine Einladung an ihre Schule entscheiden können.“
  • Ein_e Vertreter_in der Organisatoren des Bildungsstreiks
    „Wir wollen in einer friedlichen Welt leben. Dass Frieden die Grundlage für ein glückliches Zusammenleben aller Menschen ist, lernen wir auch in der Schule. Im Widerspruch dazu steht die häufige Präsenz der Bundeswehr an Schulen. Wir treten jeder Werbe- und Anwerbeaktion der Bundeswehr und anderer kriegerischer Institutionen entschieden entgegen. Wissen darf nur für friedliche Zwecke eingesetzt werden.“
  • Es moderiert Rolf Staudt.

Schule und Hochschule ohne Militär weiterlesen

Am Donnerstag ist Bildungsstreik

Am kommenden Donnerstag (17.11.11) sind alle SchülerInnen, Studierenden und alle anderen die für ein faires und kostenloses Bildungssystem eintreten, aufgerufen, den Unterricht zu verweigern und sich am Bildungsstreik zu beteiligen. In Rosenheim mobilisiert die bildungpolitische Gruppe  zu einem Zugtreffpunkt um 8:00 Uhr am Bahnhof Rosenheim (Auftakt in München ist ab 09:30 Uhr am Geschwister-Scholl-Platz). Wir dokumentieren an dieser Stelle den Bildungsstreik Aufruf „Widerstand Bilden!“:

 

Widerstand Bilden!

Bildungsstreik in München, Europa und weltweit!

Aufruf zum Münchner Bildungsstreik am 17.11.2011
ab 09:30 Uhr am Geschwister-Scholl-Platz
http://www.bildungsstreik-muenchen.de

Auf der ganzen Welt gehen Jugendliche auf die Straße, um gegen ungerechte Verhältnisse und für Chancengleichheit im Bildungssystem zu protestieren.
Wir, das Bildungsstreik-Bündnis München, verstehen uns als Teil dieser globalen Bewegung für mehr Bildungsgerechtigkeit, denn auch wir wollen nicht länger in einem maroden und ungerechten Bildungssystem leben. Wir bilden Widerstand und fordern:
1. Abschaffung aller Bildungsgebühren – kostenfreie Bildung für alle! Am Donnerstag ist Bildungsstreik weiterlesen

Bildungsstreik 2011

Am Donnerstag den 17.11.11 sind alle SchülerInnen, Studierenden und alle anderen die für ein faires und kostenloses Bildungssystem eintreten, aufgerufen, den Unterricht zu verweigern. Nach der erfolgreichen Demo 2010 in Rosenheim (mit über 350 Teilnehmer_innen), ruft das Bildungsstreikbündnis Rosenheim  bzw. die bildungspolitischen Gruppe Rosenheim in diesem Jahr zur Großdemonstration nach München auf. Diese startet um 9:30 am Geschwister-Scholl-Platz (vor der Uni),  Treffpunkt in Rosenheim ist voraussichtlich um 8:00 am Rosenheimer Bahnhof. Die Bildungspolitische Gruppe Rosenheim, trifft sich übrigens jeden  Freitag um 17 Uhr vor  dem JUZ Turmcafé (Lokschuppen Rosenheim). Weitere Infos:
http://bildungspolitischegruppe.blogsport.de/
http://www.bildungsstreik-muenchen.de/

Offenbach: Eine Schule ohne Bundeswehr

Die Käthe-Kollwitz-Schule in Offenbach hat sich auf Initiative der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft mit breiter Mehrheit entschlossen: Sie lehnt die Kooperationsvereinbahrung zwischen Hessischen Kultusministerium und Bundeswehr ab und möchte keine Jugendoffiziere in ihren Räumen haben.

Die Schulkonferenz von Schüler_innen, Lehrkräften und Eltern fügte einem entsprechendem Beschluss der Lehrer_innenkonfernez noch einstimmig folgende Begründung hinzu:

Die Bundeswehr ist keine Verteidigungsarmee mehr, wie vom Grundgesetz vorgesehen. Sie ist eine Armee im Einsatz und dient den Interessen der Wirtschaft, wie der „Sicherung der Rohstoff- und Warenströme, der Transportwege“ und vielem mehr – so als offizielle Regierungspolitik festgeschrieben im Weissbuch der Bundesregierung im Jahre 2006.
Wir wollen nicht, dass unsere Schülerinnen und Schüler für einen Krieg gegen andere Völker rekrutiert werden. Und wir wollen auch nicht, dass sich die Bundeswehr als friedensschaffende Kraft anpreisen kann.
Deshalb lehnen wir es ab, dass Jugendoffiziere der Bundeswehr an die Käthe-Kollwitz-Schule kommen und stellen uns damit einer immer stärkeren Militarisierung der Gesellschaft entgegen.

Offenbach: Eine Schule ohne Bundeswehr weiterlesen

1.Mai: Soziale Revolution – Das ist das Mindeste!

Wir dokumentieren an dieser Stelle unseren Redebeitrag auf der gestrigen Demo zum Ersten Mai. Einen kurzen Bericht dazu findet ihr hier.

Kolleginnen und Kollegen,
Genossinnen und Genossen!

Wir sind der Meinung, Faire Löhne, Gute Arbeit und Soziale Sicherheit sind sinnvolle Forderungen. Aber das ist nicht genug! Als infogruppe rosenheim meinen wir:
Soziale Revolution, der Umsturz der Herrschenden Zustände, das ist das Mindeste!

Das gilt auch für Bildungsfragen. Denn die kapitalistische Bildung dient vorrangig dazu, die Menschen so zuzurichten, dass ihre Arbeitskraft möglichst effizient ausgebeutet werden kann. Dadurch werden Klassenunterschieden erzeugt. Diese teilen uns bereits im Schulalter in arm und reich. 1.Mai: Soziale Revolution – Das ist das Mindeste! weiterlesen

Erste Mai Demonstration in Rosenheim

Seit 1890 ist der 1. Mai Kampftag der internationalen Arbeiter_innenklasse für bessere Lebensbedingungen und gegen die kapitalistische Ausbeutung. In Rosenheim rufen dieses Jahr neben dem DGB Kreisverband auch die infogruppe und das Bildungsstreikbündnis für eine Demonstration beginnend um 9:00 Uhr an der Berufsschule II (Wittelsbacherstraße 16 a) auf.

Das Bildungsstreikbündnis Rosenheim stellt in seinem Aufruf fest, dass „nicht nur die Werktätigen, sondern in hohem Maße auch die Schüler_innen, Student_innen und übrigen Lernenden“ von „Ungerechtigkeit und Ausbeutung“ betroffen sind. Die bestehende soziale Ungleichheit wird ihrer Ansicht nach durch das jetzige Bildungssystem verschärft und ausgebaut. Die Schüler_innen fordern keine Privatisierung von Bildungseinrichtungen zuzulassen und eine Gesamtschule statt dreigliedrigem Schulsystem. „Gleiche Chancen für Alle: Weg mit allen Gebühren, von der Kita bis zum Studium” lautet ein weiteres Stichwort. Erste Mai Demonstration in Rosenheim weiterlesen

Soziale Revolution – Das ist das Mindeste!

Zum internationalen Kampftag der Arbeiter_innenklasse führen wir gemeinsam mit dem DGB Kreisverband und dem Bildungsstreikbündnis dieses Jahr eine Demonstration durch. Dazu rufen wir mit dem Motto „Soziale Revolution – Das ist das Mindeste“ auf und verweisen euch auch gerne auf unsere Kampagnenhomepage. Schwerpunktmäßig haben auch wir uns mit Bildung und Bildungspolitik beschäftigt und versucht dieses aus sozialer, antirassistischer und feministischer zu beleuchten.

Kapitalismus heißt immer Krise!

Seit dem Jahr 1890 kämpfen die Arbeiter_innen auf der ganzen Welt am ersten Mai für bessere Lebensbedingungen und gegen die kapitalistische Ausbeutung. Ausschlaggebend für dieses Datum waren die Streiks um den Achtstundentag in den USA, bei denen Streikende in Chicago von der Polizei erschossen und mehrere Anarchist_innen hingerichtet wurden. Nachdem es im vergangenen Jahr seit Langem wieder eine antikapitalistische Erste Mai Demonstration in Rosenheim gegeben hat, wollen wir auch 2011 den Kampf um die Erfüllung der Bedürfnisse der Einzelnen und für ein selbstbestimmtes Leben auf die Straßen der oberbayerischen Provinzstadt tragen. Soziale Revolution – Das ist das Mindeste! weiterlesen